Andrey Chebotaru

Biografie Andriy Chebotaru:

Andriy Chebotaru wurde am 23. Dezember 1984 in Sewastopol in eine Künstlerfamilie hineingeboren. Seine Eltern Tamara und Nicholas Chebotaru unterrichten an der Kunstschule in Inkerman, die auch ihr Sohn von 1995 bis 2002 besuchen wird. 2002 wechselt Chebotaru an die renommierte Kunstschule "Samokisch" auf der Krim, die der renommierte russisch-ukrainische Maler Nikolay Semyonovich Samokish nach dem Ersten Weltkrieg in Simferopol gegründet hat. Einer seiner Lehrer während seiner Studienzeit bis 2007 ist unter anderem der in der Ukraine bekannte V. I. Grigoriev. Gleich im Anschluss und über einen Zeitraum von sechs Jahren besucht Chebotaru den Workshop „Landschaftsmalerei“ an der Nationalen Akademie der Künste und Architektur und profitiert hier von seinen Lehrern V. I. Zabasty und I. Yu. Melnychuk. 2011 wird Chebotaru Mitglied der nationalen Künstlervereinigung der Ukraine und gilt bereits jetzt als ausgewiesener Meister der Pleinairmalerei oder Freilichtmalerei. In der Folge nimmt er an zahlreichen nationalen und internationalen Gruppenausstellungen sowie an Einzelausstellungen teil. 2016 hat er eine Einzelausstellung im Europarat in Straßburg, Frankreich. Seine Gemälde sind in Galerien und privaten Sammlungen in der Ukraine, in den USA, in Kanada, dem Vereinigten Königreich, den Niederlanden, in Deutschland, Belgien, Frankreich, Spanen, Italien, Polen, Rumänien, Kroatien, Montenegro, Russland, China und Taiwan zu sehen.