E.T.H. steht für Emmi Troppmair-Hölbling

Die Künstlerin hat sich die schwere Aufgabe gestellt und als künstlerische Sprache die Symbolik der Astrologie gewählt.

Hilma af Klint sagt "Symbole sind wie Türen zu anderen Dimensionen" und František Kupka meint dazu „Große Kunst macht aus dem Unsichtbaren und nichtgreifbaren, rein und schlicht erfahren, eine sichtbare und greifbare Realität“.

E.T.H. versucht mit Hilfe neuer experimenteller Methoden die astrologischen Theorien unter Beweis zu stellen.